Was ist Fotografie

Glaubt man Wikipedia, so bekommt man folgende nüchterne Aussage

 

Fotografie oder Photographie (aus altgriechisch φῶς phōs, im Genitiv φωτός photós ‚Licht‘ und γράφειν graphein ‚schreiben‘, ‚malen‘, ‚zeichnen‘, also „zeichnen mit Licht“) bezeichnet:

  • eine bildgebende Methode,[1] bei der mit Hilfe von optischen Verfahren ein Lichtbild auf ein lichtempfindliches Medium projiziert und dort direkt und dauerhaft gespeichert (analoges Verfahren) oder in elektronische Daten gewandelt und gespeichert wird (digitales Verfahren).
  • das dauerhafte Lichtbild (Diapositiv, Filmbild oder Papierbild; kurz Bild, umgangssprachlich auch Foto genannt), das durch fotografische Verfahren hergestellt wird; dabei kann es sich entweder um ein Positiv oder ein Negativ auf Film, Folie, Papier oder anderen fotografischen Trägern handeln. Fotografische Aufnahmen werden als Abzug, Vergrößerung, Filmkopie oder als Ausbelichtung bzw. Druck von digitalen Bild-Dateien vervielfältigt. Der entsprechende Beruf ist der Fotograf.
  • Bilder, die für das Kino aufgenommen werden. Beliebig viele fotografische Bilder werden in Reihen von Einzelbildern auf Film aufgenommen, die später mit einem Filmprojektor als bewegte Bilder (Laufbilder) vorgeführt werden können (siehe Film).

Quelle.: www.wikipedia.de

 

Das erste Bild das jemals verewigt wurde, war noch recht Schemenhaft. Bereits um 1800 wurde die Fotografie durch Pioniere auf verschiedenen Medien entdeckt.

Wer nun genau der erste war, darüber streiten sich die Geister, was zumindest aus unserer Sicht nicht so wichtig ist.

Erstaunlich ist die Rasante Entwicklung seither. Über die Analog Fotografie, zuerst noch ohne jedliche Elektronik, bis hin zur vollautomatischen Fotofunktion im Smartphone.

mehr lesen

GaleriaObscura Fotogarfie-  info@galeriaobscura.de

 ® Alle Rechte vorbehalten